Logo

Stein auf Stein Aktionstag

Am 30.06. - 1.7.2018 im Freilichtmuseum Kiekeberg

Das Freilichtmuseum führte unter dem Motto "Stein auf Stein" mit uns zusammen einen LEGO Aktionstag (es sind sogar zwei Tage) durch. An beiden Tagen drehte sich am Kiekeberg alles um die kleinen Bausteine aus Plastik. Auf vielfältige Weise konnten Kinder und natürlich auch Erwachsene die Welt der LEGO Bausteine entdecken und das auch ganz aktiv!

Eine beliebte Attraktion ist immer wieder das Autorennen mit ferngesteuerten Fahrzeugen. Diesmal mußten verschiedene Kettenfahrzeuge um, über und durch Hindernisse gelenkt werden. Da kam es schon zu einigen Kollisionen. Aber am Ende konnte jeder den Parkour erfolgreich durchfahren.


Auf der großen Eisenbahnanlage konnten mehrere Züge gleichzeitig fahren. Die Steuerpulte waren immer gut besetzt und die Züge kamen nicht zur Ruhe. Für die Abwechslung gab es eine reichliche Auswahl an allen möglichen Lokomotiven und Anhängern.
Man konnte zwar nicht mit anderen Zügen zusammenstoßen, aber die übermütige Begeisterung der Zugführer ließ den einen oder anderen Wagen manchmal entgleisen und beschäftigte die Betreuer.

Eine besondere Aktion war der Workshop zum drehen von Brick-Filmen. Dazu mußten die Teilnehmer schon ein wenig Zeit mitbringen. Schon nach einer kurzen Einweisung haben alle jungen Regisseure eifrig an an ihren Werken gearbeitet. Schritt für Schritt wurden die Figuren und Modelle ein kleines Stück bewegt und fotografiert. Acht Bilder pro Sekunde. Die fertigen Filme ( es waren 93 Filme an zwei Tagen) wurden auf der Leinwand gezeigt und den Filmemachern mit nach Hause geschickt.

Selbst kleine Modelle blind zusammenzubauen war eine überaschende Herausforderung. Dazu wurden die losen Steine vom gewählten Modell in einen Sack getan.

Anschließend galt es das Modell nach der Anleitung zu bauen. Gut, wer mit dem Gefühl für LEGO-Steine schon einige Übung hatte.

Bei dem Wettbewerb "Auf Zeit bauen" war Fingerfertigkeit gefragt. Man sucht sich ein kleines Modell aus, dass nach Vorlage möglichst schnell zusammengebaut werden musste. Erfahrene LEGO-Fans waren im schnellen Bauen natürlich klar im Vorteil. Die schnellsten Ergebnisse für jedes Modell wurden in einer Rangliste geführt.

An mehreren Tischen konnten kleine Baumeister
kreativ selbst kleine Modelle bauen.
Die ganz Kleinen haben sich sofort
auf den DUPLO-Tisch gestürzt.

Viele Besucher haben gemeinsam das Kiekeberg Logo als ein großes Mosaik gebaut. Dabei erhielt jeder Teilnehmer eine Platte mit einer Vorlage für einen bestimmten Teil des Mosaiks. Dann wurde die fertige Platte in das große Mosaik eingefügt.

Der Technik Stand zeigte die faszinierenden Möglichkeiten von LEGO-Technik mit vielen Modellen erfahrener Modellbauer. Der Kreativ-Stand zum selber bauen bot einen Einstieg zum Verständnis von Zahnrädern und die Funktion von Getrieben. Junge Technik-Interessierte machten ihre ersten Schritte zum Konstrukteur.

Weil alle Technik-Modelle mit Motoren und Fernsteuerung ausgestattet waren, konnte man mit einer Reihe von Baufahrzeugen auf einer großen Spielwiese Berge von Steinen hin- und herschaufeln. Das war für die Kinder ein großer Spass. Bagger fahren!

Die vielfältige Welt von Ninjago besteht nicht nur aus einer Fernsehserie, einem Film, Comics und natürlich Modellen. Hier wurden kleine Fans zum Ninjago Kartenspiel eingeladen.

Meistens benutzt man LEGO Steine zum bauen, aber hat man sie erst einmal in Schokolade gegossen, kann man auch herzhaft darin hineinbeißen. Die Besucher konnten in der Versuchsküche Steine und Figuren aus Schokolade gießen.

Gleich am Eingang konnte sich jede Familie mit einem LEGO Knopf auf der großen Landkarte verewigen.Spannend waren natürlich die von weit her angereisten, und von wo ganz viele Besucher gekommen sind.

Spannend war auch das Schätzspiel. In einen großen Bonbon Glas waren tausende LEGO Diamanten drin. Die Besucher mussten schätzen wieviele es sind. Da wurden sogar mathematische Formeln hervorgekramt um das zu berechnen.

Der spezielle LEGO Flohmarkt war eine Fundgrube für Kinder und Sammler.

Und natürlich gab es auch eine ganze Reihe von Ausstellungsstücken, die in vielen Vitrienen überall tolle Modelle zeigten. Das macht Lust auf mehr!

Das waren zwei wundervolle Tage für die Besucher und die Veranstalter bei perfektem Sommerwetter. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg ist ein großartiges Gelände mit vielen interessanten Ausstellungsstücken und Gebäuden. Es ist immer einen Besuch wert - auch ohne LEGO.