Logo

Stein Hanse 2018

20. und 21. Oktober 2018 in Kaltenkirchen

Unser Flaggschiff, die Stein Hanse Ausstellung in Kaltenkirchen fand diesmal schon zum fünften Mal statt. Und nicht nur das! Es ist schon der Beginn einer Tradition es auch zum fünften Mal in Kaltenkirchen zu veranstalten. Viele unserer zahlreich erschienenen treuen Besucher waren bereits öfters bei uns. Niemand würde enttäuscht, da es ja wieder ganz viel tolles und neues zu sehen gab.

Die Steinhanse 2018 zeigte wieder das ganze Spektrum des LEGO Modellbaus.
Gleich am Anfang wurde man vom großen Gemeinsschafts-Diorama empfangen. Auf einer großen Fläche war eine Eisenbahnanlage mit mehreren Schienenkreisen und einer Stadt. Hier gab es viele eigene Häuser und Fahrzeuge mit kleinen Mini-Figur Spielszenen zu sehen. In der Mitte teilte ein großes Tal die Anlage in zwei Hälften, die durch lange Brücken verbunden waren. Aber auch unten in der Flusslandschaft gab es eine Menge zu sehen.

Aus der großen Zahl der Technik-Modelle ragten zwei Fahrzeuge heraus. Der große Schaufelradbagger war eine übergroße Konstruktion, die in ihren Abmaßen deutlich näher am Original war, als das Kaufmodell. Eine echte Herausforderung an die Statik mit LEGO-Bauelementen.
Das Gleiche kann man von dem größten freitragenden LEGO Gittermastkran sagen, der bisher konstruiert wurde. Die oberste Spitze ragte 5,30m in den Himmel. Gut, dass die Halle so hoch ist. Beide Modelle sind wohl nicht für jedes Wohnzimmer geeignet.
Auch sonst begegneten dem Besucher viele neue und interessante Modelle. Eine ganze DUPLO Landschaft mit Eisenbahn, Park, Zoo und Bauernhof. Ein Einkaufszentrum, in dem man in die einzelnen Geschäfte sehen kann.
Es gab verschiedene Burganlagen und mittelalterliche Dioramen. Eine Japanische Villa mit klassischer Gartenanlage. Wie jedes Jahr war auch Star Wars ein beliebtes Thema mit vielen Modellen und Dioramen.
Fans der 70er und 80er Jahre zeigen LEGO Modelle aus der Zeit. Die neuen Harry Potter Modelle inspirierten wieder zu neuen Modellen.
Wir hatten aber auch "Herr der Ringe", Schneelandschaften, verschiedene fantastische Straßenzüge, Ninjago, das Englische "Houses of Parliament", zwei konkurrierende Rennwagenwerkstätten, LEGO-Friends Welten und zwei großartige Indianersiedlungen und natürlich die Welt der Römer.
Klein und vielleicht leicht zu übersehen waren wieder die Mikro-Scale Modelle.
Im Gegensatz dazu hatten wir diesmal auch mehr Groß-Figuren-Modelle.
In der Mitte der Halle stach der Hamburger Michel als höchstes nicht-Technik-MOC hervor.
Also alles zusammen, mehr, als man berichten kann.
Die Rennstrecke, in der die Kinder ferngesteuerte Fahrzeuge durch einen Hindernissparcour schicken konnten, war die ganze Zeit ausgebucht. Genauso beliebt war auch die Bastelecke, die zum Spielen an mehreren Tischen einlud.
Auch wieder dabei waren die Kurse für Roboterprogrammierung. Diese Einführungen wurden von Mitarbeitern der Fachhochschule Kiel veranstaltet und richtet sich an interessierte Jugendliche. Hier konnte man theoretische Funktionen gleich an einem praktischen Beispiel spielerisch mit LEGO Mindstorm veranschaulichen. Es ist einfach viel anschaulicher, wenn ein Roboter gegen die Wand fährt, als ein Problem in der Theorie zu erfassen. Und es ist auch viel motivierender das Problem zu beheben.
Insgesamt war die Steinhanse 2018 Ausstellung wieder ein voller Erfolg. Auf zu den nächsten fünf Jahren.